ZUKUNFT aktiv gestalten

unterstützen

stärken

begleiten

10 Jahre Hamburger Stiftung für Migranten

Im Rahmen ihrer Jubiläumsfeier am 12. November 2018 hat die 2008 gegründete Hamburger Stiftung für Migranten zehn Stipendien für das kommende Jahr an Auszubildende mit Migrationshintergrund vergeben – so viel wie nie zuvor. Sie kommt damit auf 48 StipendiatInnen in zehn Jahren.

weiterlesen...

Berlin 2019

Berlin war wieder eine Reise wert! Diesmal konnten die StipendiatInnen bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um ca. 30° die Hauptstadt besuchen. Nach einer kurzen Zugfahrt und einem Spaziergang zum Hotel in Neukölln starteten wir unseren Besuch im Bundestagsgebäude. Anschließend wurde die Kuppel besichtigt und Berlin aus allen Himmelrichtungen von oben bestaunt. Weiter ging es durch das politische Viertel Berlins.

Berlinreise 2020

Stiftungsprojekte

Stipendienprogramm 2020

Azubis mit Zuwanderungsgeschichte im 1. oder 2. Lehrjahr, denen die Ausbildung nicht leicht fällt, können sich um Stipendien in Höhe von 2.000 € pro Person  bewerben. Die Ausschreibung wird im Herbst veröffentlicht. Damit können berufsrelevante Fortbildungen oder auch Fachmaterial finanziert werden. Daneben bietet das Programm eine Wochenendbildungsreise und Treffen mit den anderen Stipendiaten. Bewerbungen bitte mit einem Schreiben des Ausbilders, dass der Azubi im Betrieb engagiert ist und gute Arbeit leistet.

Broschüre downloaden

Unsere Aufgaben

Hamburger Stiftung für Migranten - 10 Jahre Einsatz für die Integration

Im Herbst 2008 wurde die Hamburger Stiftung für Migranten gegründet. Möglich wurde die Gründung durch Spenden, die von Unternehmern und Unternehmerinnen mit Migrationshintergrund aufgebracht wurden.

Die Hamburger Stiftung für Migranten gibt Impulse zur beruflichen und sozialen Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Junge Migranten mit schlechten Startvoraussetzungen für das Berufsleben erhalten konkrete Unterstützung, damit sie erfolgreich ihre Ausbildung absolvieren können.

Unsere Projekte sollen dazu beitragen, den Bildungs- und Ausbildungserfolg von jungen Migranten sicherzustellen.